Am 15. Dezember 1964 beschloss der Feldafinger Gemeinderat die Annahme eines eigenen Wappens.
Mit Schreiben vom 30. März 1965 wurde das Feldafinger Wappen vom Bayerischen Staatsministerium des Inneren genehmigt.

Angefertigt wurde das Wappen vom Grafiker Leonhard.

Die offizielle Beschreibung des Wappens lautet:

    • Unter blauem Schildhaupt, darin ein wagrechter silberner Fisch,
    • in Silber ein grüner Erdbeerstock mit zwei roten Früchten.


Offiziell begründet wird der Inhalt des Hoheitszeichens wie folgt:

Die Orte der Gemeinde Feldafing gehörten bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts zum Patrimonalgericht Garatshausen. Dieser Niedergerichtsbezirk war Jahrhunderte lang im Besitz der Adelsfamilie Weiler von Garatshausen und ging schließlich 1834 an die herzogliche Linie des Hauses Wittelsbach über. Im Wirtschaftsleben der Gemeinde spielte in früherer Zeit die Fischerei im Starnberger See eine erhebliche Rolle. Im Gemeindewappen wird dies durch den silbernen Fisch im blauen Schildhaupt dargestellt, während das Wappen der Weiler (grüner Erdbeerstock in Silber) die geschichtliche Entwicklung der Gemeinde symbolisiert. Die Farben Silber und Blau erinnern an die engen Beziehungen zum Hause Wittelsbach.

Die Verwendung des Feldafinger Wappens ist nur mit Genehmigung der Gemeinde Feldafing zulässig.

8 Dez

Der Christkindlmarkt in Feldafing findet dieses Jahr am Samstag, 08.12.18/Sonntag 09.12.18 ersmals auf dem Rathausplatz statt.

 

 

9 Dez

Der Christkindlmarkt in Feldafing findet dieses Jahr am Samstag, 08.12.18/Sonntag, 09.12.18 erstmals auf dem Rathausplatz statt.

 

 

9 Dez

 

Adventskonzert im Bibliothekssaal des Klosters Polling mit Mariam Batsashvili

Abschlussveranstaltung:

Nach dem großen Zuspruch im vergangenen Jahr laden wir unsere Mitglieder auch in diesem Jahr gerne wieder zu einem Konzert in den Bibliothekssaal des Klosters Polling ein.

Die georgische Pianistin Mariam Batsashvili spielt:

Bach: Chaconne d-moll BWV 1004 (Bearbeitung von Ferruccio Busoni)
Mozart: Rondo a-moll KV 511
Schubert: Impromptu f-moll op. 142 Nr. 1 D 935
Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 12 cis-moll S 244
Beethoven: Sonate Nr. 29 B-Dur op. 106 „Hammerklaviersonate“

Sonntag, 9. Dezember 2018, Beginn des Konzertes: 16.00 Uhr

Im Anschluss an das Konzert haben wir um  18.30 Uhr einen Raum im Gasthof Alte Post in Pähl für ein gemeinsames Abendessen  reserviert.

 

28 Jan
Mitgliederversammlung
28.01.2019 19:00 - 21:00

 

Die jährlich stattfindende ordentliche Mitgliederversammlung des Kunst- und Museumsvereins findet am 28. Januar 2019 um 19 Uhr im Wintergarten des Hotel Kaiserin Elisabeth statt. 

Gemeindeverwaltung

Wir verwenden Cookies. Mit Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.
Zur Datenschutzerklärung Ich akzeptiere