"MARIUPOL. DIE STADT MARIENS" - Ausstellung, Film, Lesung, Gespräch nach einem Literaturtreffen am Asowschen Meer in der Ukraine 2018

Kalender
Veranstaltungskalender
Datum
28.06.2019 18:00 - 21:30
Autor
Kunst- und Museumsverein Starnberger See e.V.
URL
www.kmv-starnberger-see.de

Beschreibung

 

 

Wir laden herzlich ein zu der Veranstaltung:

"MARIUPOL. DIE STADT MARIENS"  - Ausstellung, Film, Lesung, Gespräch nach einem Literaturtreffen am Asowschen Meer in der Ukraine 2018.

Mit den Schriftstellern Juri Andruchowytsch (Iwano-Frankiwsk/Ukraine), Noemi Schneider (München und Weiler im Allgäu), Alexander Milstein (München) u.a. sowie dem Filmemacher Wanja Nolte (München).

Moderation: Verena Nolte, Kulturallmende

Freitag, 28. Juni 2019, 18 Uhr

Bürgersaal im Rathaus Feldafing, Bahnhofplatz 1

Eintritt: € 10, Mitglieder € 8

Programm:

18 Uhr - Ausstellungseröffnung Alexander Milstein, Einführung : Susanne Palme-Waldemer und Verena Nolte

19 Uhr - Filmvorführung "Nachtzug nach Mariupol" von Wanja Nolte

19.30 Uhr - Noemi Schneider liest Mariupol-Gedichte, Alexander Milstein liest Mariupol-Texte zu seinen Zeichnungen

Anschließend Gespräch mit den Autoren, Moderation Verena Nolte

 Ende August 2018 trafen sich ukrainische und deutsche Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Mariupol als "Eine Brücke aus Papier" in simultan gedolmetschter öffentlicher Runde, wie die Jahre zuvor in einer anderen Gruppierung in den ukrainischen Städten Lwiw, Dnipro und Charkiw. Mariupol war für das deutsch-ukrainische Schriftstellertreffen eine überwältigende Erfahrung.

Die Schriftsteller/innen des Feldafinger Abends lesen aus ihren Texten und sprechen über die Möglichkeiten von Literatur und Kunst, zwischen Fronten zu vermitteln und gegenseitige Unkenntnis zu überwinden. Wanja Nolte zeigt seinen während des Treffens von Mariupol gedrehten Film. Von Alexander Milstein wird neben Mariupolbildern Malerei zu sehen sein, die als eigenes Werk zu seinen Prosatexten entsteht.

Der Titel der Veranstaltung "Mariupol. Die Stadt Mariens" ist dem Lobgedicht des ukrainischen Schiftstellers Oleksandr Irwanez "Die Stadt Mariens" für Mariupol (siehe https://paperbridge.de/lecture/) entnommen.