In der Seite navigieren

Direkt zum Inhalt! Direkt zur Navigation! Direkt zum Kalender! Direkt zu den aktuellen Terminen!
       
 

Sie befinden sich gerade hier:

Tourismus  »  Sehenswürdigkeiten  »  Rundgang  »  Jenseits der Bahnlinie
 

Kalender

Mai 2017 Juni 2017 Juli 2017
  M D M D F S S  
    1 2 3 4  
  5 6 7 8 9 10 11  
  12 13 14 15 16 17 18  
  19 20 21 22 23 24 25  
  26 27 28 29 30
a
Das untere Dorf Das obere Dorf
Orts- und
Baugeschichte
Zwischen
Kirche und Park
Bahnhof zur
Villen kolonie
Im Park Jenseits der
Bahnlinie
Ortsteil
Garatshausen
Ortsteil Wieling   Literatur
Kurzgefasste Orts- und Baugeschichte

Wenngleich die älteste Feldafinger Siedlung aus der Zeit der "bayerischen Landnahme" nahe bei der heutigen Bahnunterführung nach Pöcking, im Starzenbachtal, vermutet worden ist, so haben sich doch spätestens seit dem 15. Jahrhundert rund 30 kleine und kleinste Bauern- und Fischeranwesen in lockerer Form eines Haufendorfes um die Pfarrkirche gruppiert und damit den Ortskern des alten Dorfes Feldafing gebildet.

Urkunden von 1116, 1168 und 1173 sind die ältesten schriftlichen Zeugen der Ortsgeschichte. Bis etwa in die Mitte des 19. Jahrhunderts blieb das einfache Ortsbild, das in den Straßenzügen um die Kirche heute noch hie und da erkennen zu erkennen ist, weitgehend unverändert.

Die seit 1565 nachweisliche rechtliche Zugehörigkeit zur entfernten, näher bei Tutzing gelegenen Hofmark des Schlosses Garatshausen verhinderte eine regere wirtschaftliche Entwicklung bis zur Auflösung der Hofmarksgerechtigkeiten im Jahr 1848. Um 1850 begann dann König Maximilian II. von Bayern im großen Stil, Grund am Seeufer für seinen zwischen Possenhofen und Garatshausen geplanten Landschaftspark zu erwerben, um dort ein Sommerschloss von gewaltigen Dimensionen zu errichten. Indes war lediglich ein kleines Lusthaus auf der vorgelagerten Insel fertig gestellt, als der unerwartete Tod des Königs 1864 die Einstellung des bereits begonnenen Schlossbaues bewirkte. Das königliche Bauvorhaben und die Werke der Münchner Landschaftsmaler hatten aber den Blick der wohlhabenden Münchner Bürger für die Schönheit der Seenlandschaft vor der Toren der Hauptstadt geöffnet und zogen Tagesreisende und Sommerfrischler in großer Zahl an.

Der Anschluss an die Eisenbahnlinie von München über Starnberg nach Peißenberg im Jahr 1865 ermöglichte eine bequeme Anreise und steigerte die Nachfrage nach Logierplätzen.
Zunächst wurde nur der bestehende einfache Gasthof zum Hotel ("Kaiserin Elisabeth") vergrößert, dann entstanden mehr und mehr auch einfache und luxuriösere Sommerhäuser auf den ehemaligen ärmlichen Bauerngrundstücken.
In der neuen Bahnhofstraße entwickelte sich dadurch ein bis heute weitgehend erhaltenes Bauensemble.
Die Bebauung des jenseits der Bahnlinie gelegenen Gallerberges schloss sich an. Die Bauentwicklung zum See hinunter war durch den weiterhin bestehenden königlichen Landschaftspark nicht möglich, kurz vor der Jahrhundertwende gelang es aber der Baufirma Heilmann, aus dem Parkensemble ein großes Stück am zum See hin gelegenen Moränenhügel zu kaufen und eine "Kolonie" luxuriöser großbürgerlicher Villen mit unverbaubarem See- und Gebirgsblick zu errichten, deren Gärten den nunmehr bereits alten Baumbestand übernahmen und so den Eindruck eines zusammenhängenden Landschaftsgartens erhalten konnten.

1926 wurde auf dem Gelände des ehemalig königlichen Landschaftsparkes ein Golfplatz eingerichtet, der heute, zusammen mit dem Rathaus der Gemeinde und dem Baukomplex des Hotels Kaiserin Elisabeth, den glücklich beherrschenden städtebaulichen Akzent der Ortsdurchfahrt auf der Seestraße bildet.

 

 
Zusammengestellt von Ursula Neudorfer unter Mitarbeit von Eberhard Köstler
 
Bildrechte Gemeinde Feldafing - Ein Download wird nur für private, doch nicht für kommerzielle Zwecke gestattet. Eine Weitergabe an Dritte, z.B. Sponsoren usw. wird nicht gestattet. Politische Parteien und Gruppierungen dürfen die Bilder nicht benützen.
 
Termine aktuell
Mo. 11.9.2017 08.00 Uhr
VdK-OV Feldafing
5-Tagesfahrt in die Pfalz
Di. 12.9.2017 20.00 Uhr
Bund Naturschutz e. V.
Bund Naturschutz OG Treffen, Gasthof Poelt
Mi. 13.9.2017 19.30 Uhr
KOLPING
KOLPINGsfamilie Feldafing: Reisevortrag "Die Lofoten"
Di. 10.10.2017 20.00 Uhr
Bund Naturschutz e. V.
Bund Naturschutz OG Treffen, Gasthof Poelt
Do. 12.10.2017 17.00 Uhr
VdK-OV Feldafing
Brotzeit in den Ratsstuben
Do. 9.11.2017 17.00 Uhr
VdK-OV Feldafing
Brotzeit in den Ratsstuben
Di. 14.11.2017 20.00 Uhr
Bund Naturschutz e. V.
Bund Naturschutz OG Treffen, Gasthof Poelt
spätere Termine
Neuen Termin einstellen!